Viertklässler bekommen Besuch der Journalistin und Autorin Sarah Welk

Sarah Welk war früher Journalistin bei der Tageschau und musste dort immer die Wahrheit sagen. Sie erzählte uns, dass von 3000 Nachrichten, die pro Tag zu ihnen in die Redaktion hereinkamen, gerade mal 10 Nachrichten ausgewählt wurden, die wirklich so wichtig waren, damit sie für alle Leute interessant wurden und gesendet werden konnten. Wie man das macht, hat sie uns aus ihrem Buch „Tageschau & Co“ vorgelesen.


Irgendwann, als sie selbst Kinder hatte, bekam sie große Lust, Geschichten zu erfinden, die überhaupt nicht der Wahrheit entsprechen mussten. Die wurden dann teilweise so lustig, dass sie selbst, während dem Schreiben schon sehr viel lachen musste. Und auch ihren Kindern gefielen die Geschichten so gut, dass sie irgendwann beschlossen hatte, nun nicht mehr bei der Tageschau zu arbeiten, sondern Kinderbücher zu schreiben.


Doch was wir besonders spannend fanden war, wie leicht FakeNews entstehen können und wie sie in ihrer Tagesschau-Zeit alle Nachrichten überprüfen mussten, damit ja nicht so etwas Falsches im Fernsehen verbreitet wurde.
Nachdem sie mit uns noch ein FakeNews-Quiz veranstaltet hatte, löcherten wir sie mit vielen Fragen. Es war ein toller Besuch, den uns Frau Adam aus der BiG vermittelt hatte. Stolz, mit signierter Autogrammkarte in der Hand, verabschiedeten wir uns von Sarah Welk. Es war eine tolle Lesung!

Zurück