50 Tablets für den Unterricht

Jetzt sind alle fünften und sechsten Klassen des Haslacher Bildungszentrums mit jeweils 10 mobilen Endgeräten ausgestattet, womit jeder Schüler die Möglichkeit zur Nutzung hat. „Die Kinder sollen an der Schule nicht nur die Bedienung der Tablets erlernen, sondern die Geräte für das Lernen einsetzen und für die Zukunft fit gemacht werden“, umreißt Schulleiter Christof Terglane die Bedeutung der Anschaffung. Damit werde ein Teil des Bildungsauftrags umgesetzt und dem Bildungsplan nachgekommen. Über die gute Ausstattung der Klassen mit entsprechenden Endgeräten hinaus, zähle die Fortbildung engagierter Lehrer ebenso zur Umsetzung des Lehrauftrags. Denn um den Kindern Medienkompetenz zu vermitteln, werden die Tablets unterrichtsbegleitend eingesetzt. Dass die elektronischen Medien weder das Handschriftliche noch die Hefte oder Bücher ersetzen werden, darin waren sich bei der Spendenübergabe der Schulleiter, Konrektorin Silke Nitz, Florian Wölfe als stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins und Lehrerin Bianca Gutmann einig. Dennoch würden die Tablets den Unterricht bereichern, wie die Schülerinnen und Schüler der 6d im jüngsten Biologie-Unterricht erfuhren. Parallel zur medialen Unterrichtsbegleitung wird es im Herbst wieder eine umfassende Schulung zur Medienkompetenz durch „Klicksalat“ von Jörg Kabierske geben, damit die Kinder Sicherheit im Umgang mit dem weltweiten Datennetz bekommen.

Text: Christine Störr

Zurück